Lou Ziffer

und die neun Seelenartefakte

Ein musikalisches Zirkustheater

Selina Maria Batliner – Regie

Die an der Hochschule der Künste Bern studierte schweizer Sopranistin singt neben Konzert- und Bühnenengagements in diversen eigenen Kammermusikprojekten. Ihr Repertoire beinhaltet Lieder und Arien von der Renaissance bis in die Moderne, Chansons, Operette, Musical und Pop. Dabei interessiert sie sich auch für Crossover-Projekte, schreibt eigene Songs und ist jederzeit bereit, ihre Horizonte zu erweitern.

2018 führte sie unter der Leitung von Graziella Contratto Lieder aus «Des Knaben Wunderhorn» von Gustav Mahler auf, die im Radiostudio des SRF Zürich aufgenommen wurden. Die CD ist im Frühjahr 2019 bei Claves Records erschienen. Im gleichen Jahr hat sie bei den Freilichtspielen Moosegg mitgewirkt.

2013 war Selina Maria Batliner Stipendiatin der Friedl-Wald-Stiftung, 2019 hat sie ein Engagement als 2. Dame in Mozarts «Zauberflöte» an den Opernfestspielen Munot ersungen (verschoben) und 2020 gewann sie beim Dienemann-Liedwettbewerb einen Förderpreis.

Sie unterrichtet an den Musikschulen Region Jegenstorf und Bantiger Gesang und ist schweizweit projektbezogen als Musikvermittlerin aktiv, so zum Beispiel am Opernhaus Zürich oder im «Kulturdorf für Junge» in Terra Vecchia.

In der Vergangenheit war sie mit diversen Orchestern wie dem Orchester OPUS, dem Berner Kammerorchester und der Philharmonie Jena zu hören. Seit Anfang 2021 singt sie ausserdem im von ihr mitbegründeten Trio ScHerz, aktuell das Programm «Heut’ Abend lad’ ich mir die Liebe ein» mit Operettenmelodien und Chansons aus den 30er Jahren.

selinamariabatliner.com